Clusterweites Filesystem

b_300_150_16777215_00_images_campus-marienthal_OpenVMS_OpenVMS_Distributed_Lock_Manager.jpg

Das clusterweitere Filesystem ermöglicht Prozessen, die auf verschiedenen Knoten des Cluster laufen, gleichzeitigen Zugrif auf Dateien bei gleichzeitiger Sicherstellung der Datenintegrität.

Alle Clusterknoten haben auf alle Disken im Cluster die gleichen Zugriffsmöglichkeiten. Sie können die gleichen Dateioperationen auf ein und die selbe Disk (ein und das selbe Filesystem) gleichzeitig durchführen. Es kommt dabei keinerlei "Fileserving"-Funktionalität zum Einsatz. Der Distributed-Lock-Manager koordiniert dabei den Zugriff auf die Dateien oder einzelne Datensätze in den Datendateien.

"Was bringt mir das?"

Alle Knoten im Cluster haben gleichzeitigen, gleichartigen und gleichberechtigten Zugriff auf alle Disken und Dateien, das ist die effizienteste Art von Resourcen-Sharing und Sicherstellung der Datenintegrität.